Tröster in Coronazeiten?

Immernoch Lockdown und kein Ende in Sicht. Viele Leute haben gerade mehr Zeit und wünschen sich einen kuscheligen Seelentröster. Sie überlegen, sich einen Hund oder eine Katze zuzulegen. Tierschutzorganisationen schlagen Alarm, der illegale Welpenhandel boomt wie nie. Aber Vorsicht, wer jetzt denkt: "Ich schaffe mir lieber eine Katze an, die kann ich wieder sich selbst überlassen wenn ich weniger Zeit habe" der liegt falsch! Natürlich muss man mit einer Katze nicht mehrmals am Tag zum Gassigehen raus. Aber sie benötigt auch Fürsorge, Beschäftigung und gemeinsames Spielen, genauso viel Zeit und Aufmerksamkeit wie ein Hund. Wer ein Tier aufnimmt, geht eine Beziehung ein und sollte sich der Verantwortung bewusst sein. Es wird Dich begleiten, nicht nur in schlechten Zeiten sondern sein Leben lang...


Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square